Russland - Reise 2007
 


Liebe Kundinnen, liebe Kunden,
Liebe (Russland-) Freunde,

es wird konkret! Wir sind in den Planungen für die angekündigte Russland-Reise im August. Der Termin steht jetzt auch fest:
5. bis 19. August 2007
Wie Sie wissen haben Susanne Adolf & Susanne Stoll und ich  diese Reise letztes Jahr schon gemacht. Und schon während meinem Aufenthalt dort ist in mir das starke Bedürfnis entstanden, dass ich Ihnen dieses Land und die Menschen dort unbedingt nahebringen, sprich zeigen will. Und ich wünsche mir, dass Sie diese Chance wahrnehmen.

Wir werden keine Touristen-Reise machen, sondern eine Reise auf der wir Land und Menschen kennenlernen. Wir werden keine Busse chartern, sondern mit der russischen Bahn und den Stadt- und Überland-Linienbussen fahren. D.h. wir werden uns direkt unter die Menschen mischen. Unsere beiden "Reiseleiterinnen" Elvira GalimovaSusanne Stoll (Russisch- und Russland-Liebhaberin) und Elvira Galimova  (Susannes Freundin aus Ufa, UNESCO) werden uns in die Familien mit hineinnehmen. Wir werden russisches Leben und Gastfreundschaft Susanne on toperleben, Russland von seinen schönsten und auch von seinen krassen Seiten kennenlernen. Wir wollen Sehenswürdigkeiten besuchen, Städte und Betriebsbesichtigungen, z.B. das "Ural"-Motorrad-Werk, vielleicht eine Autofabrik in Moskau unter deutschen Leitung oder ein hochmodernes Kraftwerk in Ufa. Wir werden die tolle Landschaft erleben mit Lagerfeuer am Fluss, an der Kama oder der Belaja. Wir können uns per Pferd und für die Nichtreiter mit Pferdekutschen raus in die Natur begeben und dann am Fluss campieren. Von Ufa aus werden wir den Südural besuchen. Evtl. können wir uns vom jüngstenNelly russischen Professor (Ökologie/Baumschutzspezialist) eines seiner ökologischen Projekte zeigen lassen. Wir werden sicher wieder Magnitogorsk besuchen. Diese Stadt ist vor über 100 Jahren entstanden - 2 Deutsche Ingenieure haben damals dort die Stahlindustrie aufgebaut. Wir werden ein deutsches Dorf besuchen. Nelly  wird uns die deutsche Geschichte dieses Dorfes vorstellen - sie werden für uns das deutsche Dorf-Museum wieder aufschliessen. Und wir werden den katholischen österreichischen Pfarrer und seine 2 schwäbischen Schwestern Kirche für den Ostenbesuchen. (Kirche für den Osten). Je nach Wunsch können wir für eine (kleine) Gruppe eine mehrtägige Reittour im Ural oder eine mehrtägige Kajaktour organisieren.

Sie merken schon, dass wird keine Pauschalreise ins Hotel dingsbum planen. Was die Ünterkünfte an den einzelnen BjelajaOrten betrifft sind wir da noch am Ideen sammeln und planen. In Tschajkowski können wir evtl. eine Villa anmieten die dann genügend Platz für die meisten von uns bietet. Wir werden sehen was uns da noch einfällt.

Zum Ablauf haben wir uns Folgendes gedacht:Kostja
Wir fliegen  von verschiedenen deutschen Flughäfen aus entweder zusammen oder einzeln und von Zürich aus am 5.8. nach Moskau-Domodedovo.Moskau-Domodedovo Dort bleiben wir 2 Tage. Unser "Reiseleiter" Kostja (Architekt in Moskau, abstammend von Ufa) zeigt uns Moskau, das was man sehen muss Kreml/Basilika/Kaufhaus GUM aber auch die Universität, nette Kneipen und Cafes und wenn wir es hinbekommen auch ein russisch/deutsches Industrieunternehmen.
Dann am 2. oder 3. Tage fahren wir weiter mit der russischen Staatsbahn im Liegewagen nach Isevsk oder Sarapul. Vor dort aus direkt nach Tschajkowski - der grösste Teil der Stadt wurde von den DDR-Brigaden die die Gas-Pipeline "Drushba" legten, gebaut. Dort bleiben wir ca. 3 Tage. Charly, Ex-Pipelinebauer wird uns seine 'neue' Heimat und seinen Pferdehof zeigen.Susanne und Charly Wir können baden in der Kama usw. Anschliessend fahren wir über nacht mit dem Überlandbus 400 km nach Ufa. Ufa ist die Hauptstadt von Bashkortostan,Susanne in der Kama bekannt vom Flugzeugabsturz in Überlingen. Die Opfer kamen aus Ufa. Wir bleiben die restliche Zeit in Ufa und machen von dort aus ein- oder auch mehrtägige Ausflüge. Hier werden wir auch Kontakt mit verschiedenen Familien haben. Von hier aus machen wir dann auch die Ausflüge in den Süd-Ural. Der Rückflug erfolgt dann am 19.8.07 ab Ufa per Lufthansa via Frankfurt oder Aeroflot/gexx via Moskau an alle deutschen Ziele.

Susanne spricht fliessend russisch - sie wird die deutsch-russische Übersetzung machen; Elvira spricht russich und excellent englisch und auch deutsch. Kostja spricht russisch und gut englisch, und CharlCharly - zivil!y russisch und deutsch. Wir werden uns also immer verständigen können.

Bratwürste und Bier gibts auch - sogar sehr gute!Das Essen n Russland ist richtungsmässig an die deutsch/italienische Küche angeglichen. In den russischen Lokalen können wir fast rund um die Uhr essen - das werden wir flexibel gestalten.

Ich möchte Ihnen dieses einmalige wundervolle Natur-Land mit seinen gastfreundlichen Menschen mit diesem Reiseangebot ans Herz legen. Wir werden die Reise zu Selbstkostenpreisen durchführen. Wenn wir die Flüge jetzt buchen liegen die Kosten zw. 400 und 550 Euro. Die Bus- und Zugkosten dürften mit max. 100 Euro zu Buche schlagen. Die Übernachtungskosten dürften 500 Euro nicht übersteigen. Die Verpflegung dürfte auch nicht mehr als 300 Euro kosten. Unsere beiden Reiseleiterinnen müssen wir dann noch freihalten. Die einzelnen Zahlungen sind dann zu leisten wenn sie anfallen, d.h. bei der Flugbuchung; teilweise vorher und teilweise während der Reise. D.h. alles in allem max. 2.000 Euro für gute 2 Wochen mit Flug, Unterkunft, Verpflegung und das für ein einmaliges Erlebnis, das Sie in Ihrem ganzen Leben nicht mehr vergessen werden. Mich hat die "russische Seele" in ihren Bann gezogen. Bin gespannt wie es Ihnen ergehen wird.zelten an der Kama

Ich möchte Sie bitten, dass Sie sich JETZT anmelden, d.h. Sie teilen uns mit dass Sie an der Reizu Besuch bei einer russischen Familiese im oben genannten Kostenrahmen teilnehmen. Wir wollen maximal mit einer Reisegruppe von 10 - ggf. 12 Personen reisen. Deshalb: Handeln Sie sofort. Eine email mit dem Satz "ich komme mit ___ Personen nach Russland mit" genügt. Wir werden uns dann kurzfristig mit Ihnen in Verbindung setzen, damit die Tickets schon mal bestellt werden. Senden Sie die email bitte an email an uns. Bezüglich des Ablaufs und der Ergänzungs-Programme wie Reiten, Kajak, etc. informieren und fragen wir Sie dann in der Vorbereitungszeit. Grundsätzlich werden wir auch darüber nachdenken, ob es eines Vorbereitungstreffens bedarf. Dazu aber später mehr. JETZT steht als allererstes Ihre Entscheidung für diese Reise an.

Hier noch 2 Links zu Infos aus Baschkirien (Links; || Brücke nach Ufa e.V.)

Mit herzlichen Grüssen                     Adolf Stoll   &   Susanne Stoll